Haltung zeigen auch im Sturm!
Die Zeit in der wir leben, fordert uns heraus. Wir sind mehr... gefragt, Stellung zu beziehen: zu uns selbst, zu Gesellschaftsthemen, zu unseren Werten. Wie wollen wir leben? Wofür wollen wir uns einsetzen? Wie bewahren wir Haltung und Werte? Wie viel Einsatz ist mir meine Freiheit wert? Ist eine Meinung schon eine Haltung? Wir brauchen Menschen, die aufrecht und authentisch sind, die sich nicht manipulieren lassen. Ich habe meinen Weg gefunden und drücke meine Haltung in meinen Texten, Büchern und Reden aus. Davon können Sie profitieren.

News

Laufkolumne im Tagesspiegel

Ab dem 10.10. erscheint im vierzehntägigen Rhythmus meine Laufkolumne im Tagesspiegel. Fast dreißig Jahre begleitet mich der Laufsport – da gibt es viel zu erzählen.

#wirbleibenhier – Ich durfte Rede und Antwort stehen, sagen, was Demokratie mir bedeutet und wie wir sie schützen können. Keinen Millimeter den undemokratischen Kräften!

Kunst für Demokratie

Im September 2018 habe ich das Unternehmen Kunst für Demokratie gUG gegründet. Ich bin überzeugt davon, dass wir die Kunst mehr denn je brauchen, um gesellschaftliche Wandlungsprozesse zu vollziehen.

Zusammenarbeit mit Konstantin Wecker

Meine Gedichte auf "Hinter den Schlagzeilen" und weitere Pläne

Kunst in unseren Privaträumen

Zwei bis dreimal im Jahr öffnen mein Mann und ich unsere Privaträume, um einem Künstler/einer Künstlerin die Gelegenheit zu geben, die eigenen Werke auszustellen. Am 11. Mai 2019 stellte der Fotograf Dominik Butzmann die Bilder seiner Ausstellung "Haltung" aus.

Wie leben wir morgen – in Würde und Freiheit?

Am 20.08.2018 habe ich gemeinsam mit Professor Gerald Hüther, Tim Niedernolte und Janice Jakait über die Themen Freiheit und Würde und darüber, was es braucht, um ein Leben mit diesen Werten zu führen, diskutiert.

Ab dem 16.12.2016 schreibe ich regelmäßig die Kolumne für das MaaS Magazin

Vom 6. bis 12. Januar 2018 war ich wieder auf Lesbos unterwegs, um zu helfen und über die Situation der Menschen hier zu berichten.

Ein Gespräch über das Schreiben, abwesende Väter, über das Leben im Allgemeinen und meine Haltung dazu im Besonderen.

Ein Gespräch über meine DDR-Vergangenheit, über Freiheit und Visionen.

(Foto: Tanja Deuß, knusperfarben)